OPM3® ist ein Standard für das "Organisatorische Projektmanagement", damit ist die Kompetenz einer Organisation gemeint, Portfolios, Programme und Projekte entsprechend den Best Practices zu managen.

OPM3® ist daher der Standard von PMI® für die Zertifizierung von Organisationen hinsichtlich ihres Reifegrades im Projektmanagement.

Rund 600 Best Practices, die aus dem PMBOK® abgeleitet sind, sind in einem dreidimensionalen Modell miteinander verbunden.

Die Dimensionen des Modells beziehen sich auf die ...

  • Bereiche „Projekte“, Programme“ und „Portfolio“
  • Reifegradstufen „Standardisierung“, „Messung“, „Steuerung“ und „kontinuierliche Verbesserung“
  • Prozessgruppen „Initiierung“, „Planung“, „Ausführung“, „Steuerung“ und „Abschluss".

Als Mitglied von PMI® kannst du auch OPM3® kostenlos als personalisiertes pdf downloaden, hier der direkte Link. Du benötigst dazu deine PMI Zugangsdaten.

Welchen Nutzen kann dir OPM3® bieten?

  • OPM3® adressiert die Geschäftsprozesse eines Unternehmens und kann daher unmittelbar organisatorisch umgesetzt werden. Das ist ein Vorteil, den die Prozessorientierung des PMI-Standards ermöglicht.
  • OPM3® bietet die Möglichkeit, Unternehmen und Organisationen zu zertifizieren
  • OPM3® bietet eine Profilierungsmöglichkeit für PMOs gegenüber dem Management (die Analogie zu CObIT® hilft bei der Argumentation)
  • OPM3® ist ein interessantes und derzeit bei uns noch wenig bearbeitetes Geschäftsfeld für Berater. Dazu gibt es ein ausführliches Handbuch.
  • Es gibt zu OPM3® ein online-Tool: https://standardsbenchmark.pmi.org. Dieses ist lizenzpflichtig je Anwendung inkl. Auswertung zahlt man derzeit $ 89,-.

©2017 Project Management Institute Austria Chapter, e.V.

Site Version 2016Q1 Powered by Andreas Madjari